Beim Audiomischen werden aufgenommene Spuren aufgenommen und miteinander gemischt. Tracks werden mit verschiedenen Prozessen wie EQ, Compression und Reverb gemischt.

Das Ziel des Mixings ist es, das Beste aus Ihrer Mehrspuraufnahme herauszuholen, indem Sie Pegel, Panning und zeitbasierte Audioeffekte (Chorus, Reverb, Delay) einstellen. Ziel ist es, Ihr Arrangement so zu gestalten, dass alle Ihre Spuren in Beziehung zueinander stehen.

Was ist Audiomischung?

Eine Mehrspuraufnahme ist alles mit mehr als einer einzelnen Spur (auch Stiele genannt). Es gibt keine richtige oder falsche Anzahl von Spuren. Du kannst einfach nicht Null haben. Die Endausgabe einer Mehrspuraufnahme wird auch als Mixdown bezeichnet. Der Mixdown ist der letzte Schritt vor dem Mastering, egal ob Sie Tracks mit Mikrofonen und Preamps aufnehmen oder zuvor aufgenommene Sample-Pakete verwenden, das Erlernen des Mixens ist sehr wichtig. Die Kontrolle über deine künstlerische und kreative Vision wird deine Musik auf die nächste Stufe bringen. Es wird dich zu einem besseren Produzenten machen.

Beginnen Sie mit diesen grundlegenden Tipps. Sie werden Ihren Mix so weit wie möglich bringen, bevor Sie spezifischere Ressourcen suchen.

Wählen Sie Ihre MischsoftwareEs gibt Tonnen von Digital Audio Workstations (DAW) zur Auswahl.

Welche DAW die beste DAW ist, hängt von Ihnen ab. Aber einige der besten DAWs, mit denen Sie anfangen können, sind: Cakewalk SONARAdobe AuditionLogicCubasePro ToolsBitwigAbleton LiveFL Studio 11ReaperStudio One 3Get, um Ihre DAW-Software genau zu kennen. Der versierte Audiomixer bleibt bei einer DAW und kennt sie wirklich, verrückt und tief. Betrügen Sie Ihre DAW nicht. Bleibe treu und du wirst alle Vorteile nutzen.

Ich werde Pro Tools als Beispiel verwenden, aber alle Prinzipien sind gleich, egal wie Sie mischen.

Einrichten Ihrer AudiomischsitzungDie meisten DAWs bieten ausgefeilte Vorlagen, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie beginnen sollen.

Pro Tools enthält beispielsweise die Vorlage “Rock”, die Ihre Sitzung mit Tracks für:

Drums / Bass / Orgel / Gitarre / 4 leere Audiospuren für die Aufnahme / Click Track / Vorgeführter Kopfhörermix / Reverb Return / Delay Return / Chorus Return

Obwohl es sich um eine einfache Bandmix-Vorlage handelt, gibt es andere Vorlagen zur Auswahl. Wenn du die gewünschte Vorlage nicht siehst, mach einfach eine. Die Erstellung eines eigenen Templates ist ein großer Schritt bei der Entwicklung Ihres Mix-Stils. Perfekt zum Booten Ihres Computers und zum Starten eines Mixes von Grund auf neu benennen Sie Ihre Tracks richtigDas klingt super einfach, aber vertrauen Sie mir. In drei Monaten wirst du dich nicht mehr daran erinnern können, wo sich der dritte Shaker befindet, wenn er’Audiospur 48′ heißt. Wenn du eine “Lead-Gitarre” aufnimmst, dann tue dir selbst einen Gefallen und nenne sie “Lead-Gitarre”, bevor du die Platte machst. Schlechte Namensgebung fügt Ihrer Session Unmengen an nicht benötigter Studiozeit hinzu.Farbcode für Ihre TrackgruppenMake ROY G BIV proud. Farbkodierung Ihrer Tracks. Zum Beispiel, machen Sie alle Ihre Drum-Tracks gelb, alle Ihre Gesangs-Tracks blau und alle Ihre Gitarren grün.